Görres-Schüler nehmen an Diskussion über Digitalisierung an Schulen teil

Am 28. Januar besuchten Carolin Hartung und David Jacob (Q1) als Schülersprecher einen Neujahrsempfang, der im Hotel InterContinental, einem Kooperationspartner des Görres, stattfand. Anlass des Empfangs war eine Diskussion über das Thema Digitalisierung an Schulen.

Die Diskussion leitete Moderatorin Dunja Hayali, die aus dem ZDF bekannt ist. Die Gäste waren der Hirnforscher und Neurowissenschaftler Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer und die Unternehmerin und Bundesvorsitzende des Verbandes DIE JUNGEN UNTERNEHMER, Marie-Christine Ostermann.

Prof. Manfred Spitzer vertritt die Position, dass die Nutzung digitaler Medien und Geräte das Lernen sowie die Entwicklung des Gehirns behindert. Seine Rede-Gegnerin Ostermann fordert hingegen die Nutzung digitaler Medien bereits mit Beginn der Grundschule. In einer spannenden Diskussion wurden auch unsere Görres-Schüler Carolin und David auf das Podium gebeten, um dem Diskurs beizuwohnen und die Sichtweise der Betroffenen, nämlich der Schüler, zu schildern. Dabei hoben sie einerseits hervor, das digitale Soft- und Hardware noch längst nicht in allen Schulen angekommen sind und hinterfragten andererseits die Thesen von Frau Ostermann kritisch: Digitalisierung muss einen begründeten Mehrwert bergen und ist eben nicht per se gut oder nützlich! Außerdem sprachen sie sich für die Einführung eines neuen Schulfaches Medienkompetenz und die Fortbildung von Lehrern aus. Es war ein aufregender und lehrreicher Abend, der mal wieder gezeigt hat: Schüler wissen es mindestens so gut wie die Experten! Also wenn es um die Schule geht – einfach mal die Schüler fragen!

Fotos: + by Warth&Klein