Görres-Gymnasium | Königsallee 57 | 40212 Düsseldorf | Telefon 0211.89-98400 | Fax 0211.89-29470

Schuljahr 2008 - 09

Chronik 2008-09 / 1. Quartal

Goerres-Eule

Städtisches Görres-Gymnasium Düsseldorf

Humanistisches Gymnasium seit 1545

Hinterglasbild, Jodie, 6a, 2009-10

 

Görres-Termine und Chronik

- Aktuelle Version jeweils unter "www.goerres.de" -

Die folgenden Hinweise sind in der männlichen Form geschrieben,
im Sinn einer gleichstellungsgerechten Sprache ist die weibliche Form umfasst.

Abkürzungen:
GG: Görres-Gymnasium LG: Luisengymnasium
LK: Lehrerkonferenz LE8: Lernstandserhebungen Klasse 8
SK: Schulkonferenz ZP10: Zentrale Prüfungen Klasse 10
kS: keine Schulveranstaltung im rechtl. Sinn SuS: Schülerinnen und Schüler

 

 

Schuljahr 2008/2009

 

Der Wahlpflichtbereich beginnt sowohl für die Schüler der 9. Klassen (G 9) als auch für die Schüler der 8. Klassen (G8).
   G8: Der Wahlpflichtunterricht findet in den Klassen 8 und 9 statt. Dafür gilt § 17 Abs. 3. Eine dritte Fremdsprache wird in Klasse 8 und 9 mit jeweils mindestens drei Wochenstunden unterrichtet, andere Fächer und fächerübergreifende Angebote jeweils mit je mindestens 2 Wochenstunden.
Durch Ergänzungsstunden können die Wochenstunden erhöht werden.
   G9: Dritte Fremdsprache: 4 Wochenstunden; andere Fächer: 3 Wochenstunden.
   Gemeinsam erteilter Unterricht (G8 und G9) ist möglich.

 

2008/2009, 1. HALBJAHR, 1. Quartal

Datum

Uhrzeit

Veranstaltung

 

Do. 26. 06. 08 –

Fr. 08.08.08

 

Sommerferien

4. 7. 08

 

Abschluss der Dateneingabe für die zentralen Prüfungen Jgst. 10 durch die Klassenleitungen.

Abschluss der Dateneingabe für Abitur 2008 durch Oberstufenkoordinator und/ oder Koordinator der zentralen Prüfungen.

Do. 7. 8. 2008

9:00

Erste Lehrerkonferenz

Do. 7. 8. 08

ab

9:45

Schriftliche Nachprüfungen

Fr. 8. 8. 08

 

Mündliche Nachprüfungen

Mo. 11. 08. 2008

8: 30

Ökumenischer Gottesdienst zu Beginn des Schuljahres (St. Andreas-Kirche)

Mo. 11. 8. 08

10:00

Treffpunkt der neuen Sextanerinnen und Sextaner in der Aula des Görres-Gymnasiums

 

10:15

Begrüßung der neuen Sextanerinnen und Sextaner

 

 

Bericht über die

7. Sommerakademie "Kognitive Mathematik"

Vom 11. bis zum 15. August nahm ich an der 7. Sommerakademie "Kognitive Mathematik", veranstaltet von der Universität Osnabrück, teil.
Ziel der Veranstaltung, die sich in zwei voneinander unabhängige Teile gliederte, war zum einen, Techniken des Definierens und Beweisens zu analysieren und sie anzuwenden. Zum anderen sollte dargestellt werden, wie, auf Grund einer Mathematikdidaktik, die sich an den Denkprozessen der Lernenden orientiert, ein schlichtweg besserer Unterricht erreicht werden kann.
Einerseits umfasste das Programm "Vorlesungen und Übungen zum Thema ‚Natur mathematischer Begriffe'", in denen verschiedene mathematische Modelle analysiert, erprobt und bewiesen wurden und mit deren Hilfe dann wiederum weitere Modelle entwickelt werden konnten. Ein abstraktes, mathematisches Modell war auszuarbeiten, das auf verschiedene alltägliche Aktionen Anwendung findet, zum Beispiel die Entwicklung eines Spielplans für ein Sportturnier, die Besetzung eines Orchesters oder auch das logistisch geschickteste Bauen von Autobahnen. Die Formulierung dieses Modells war die wohl schwierigste Herausforderung während der gesamten Akademie. Alle möglichen Verbindungen von Operationen mussten durchgespielt werden, um ein fehlerfreies System zu entwickeln, welches dann in der mathematischer Sprache (mit Quantoren, etc.) aufgeschrieben wurde.
Auf der anderen Seite befasste sich das Programm mit der Frage, wie sich "Kompetenzunterschiede im Mathematikunterricht" erklären lassen. Dazu gab es "Vorlesungen, Übungen und Vorträge zu kognitionstheoretisch orientierter Mathematikdidaktik", in denen kognitive Vorgänge, also Denkstrukturen, von jungen Schülern dargestellt und analysiert wurden. Außerdem gab es Einblicke in Theorien und Forschungsprojekte, welche mentale Modelle sich Schüler von mathematischen Problemen machen und wie sie diese als Grundlagen ihres Denkens im Unterricht nutzen.
Ein Ergebnis war der Unterschied zwischen funktionellem und prädikativem Denken bei Schülern - die Grenze zwischen beidem ist jedoch nicht eindeutig zu ziehen. Funktionelles Denken beschäftigt sich mit der Funktion einzelner Elemente in der Aufgabenstellung, wie zum Beispiel die Funktion einer Variablen in einer Formel oder die Funktion eines Zahnrads in einem Zahnradsystem. Auf Grund der Analyse dieser Elemente lässt sich die Aufgabe dann lösen. Beim prädikativen Denken hingegen werden alle einzelnen Elemente zunächst mental geordnet und anschließend miteinander verbunden.
Jeder Schüler kann bei leichteren Aufgaben beide Denkweisen anwenden, sodass dem Schüler häufig mehrere Lösungswege einfallen. Doch schon die Aufgabenstellung lässt manchmal die eine oder die andere Denkweise bevorzugt zur Anwendung kommen. Ist die Aufgabe so geschaffen, dass eine Denkweise einen viel schwierigeren Weg nimmt als die andere, kann die Aufgabe für einen Schülertyp viel leichter zu lösen sein als für einen anderen. Dadurch kommen nach Meinung von Professoren der Universität Osnabrück die "Kompetenzunterschiede im Mathematikunterricht" zustande.
Um herauszufinden, welche Denkweise man selbst bevorzugt, kann man einen Test an der Universität Osnabrück machen: Bei Aufgaben, in denen man zu einer Reihe von Bildern ein weiteres ergänzen muss, wird die Gehirnaktivität und die Bewegung der Augen in der ersten Sekunde gemessen. Wir Akademieteilnehmer konnten uns diesem Test leider nicht unterziehen, doch hat sich bei mir aus einer Übung ergeben, dass mir die funktionelle Denkweise besonders liegt.
Der Tagesablauf war sehr strukturiert, sodass uns Teilnehmern keine freie Minute blieb. An den gemeinsamen Abenden, welche wegen des anstrengenden Programms tagsüber allerdings relativ kurz ausfielen, habe ich dennoch viele sehr begabte junge Leute kennen gelernt und Freundschaft mit ihnen geschlossen. Aus diesem Grund und weil wir sehr gut betreut wurden und weil die Themen sehr interessant waren, war die Akademie ein voller Erfolg.

Moritz Jacoby

Mo. 18. 8. 08

Unser Schüler Richard Woeste wird in seiner Klasse beglückwünscht, weil er mit Erfolg am Wettbewerb des Chemie-Treffs der Bezirksregierung teilgenommen hat.

Richard Woeste mit Urkunde

Richard Woestes Urkunde

Di. 19. 8. 08

Daniel Craus aus der Klasse 6c hat in den Sommerferien erfolgreich am SommerLeseClub der Stadtbüchereien Düsseldorf teilgenommen.

Mi. 20. 8. 08

3.+ 4. Std

10b Exkursion zur Kunsthalle (Ltg. Fr. Brandt u. Fr. v. Hasselbach)

Mi. 20. 8. 08

3. + 4. Std

GK 12: Barock in der St. Andreas-Kirche (Ltg.: Fr. Hartung; Begl.: H. Roschanski)

Do. 21. 08. 08

15:00

Treffen d. Lehrerrats mit dem Kollegium: neue Aufgaben des Lehrerats und Wahl des Vorsitzenden und Stellvertreters.

Rahmen: Lehrerkonferenz

Fr. 22. 8. 08

Start des Projektes „Kunst gegen Sucht“ in interessierten 8. Klassen unter Leitung von Fr. Brandt u. Fr. Merchak. Das Projekt wird verwirklicht in Zusammenarbeit mit dem Verein „KUNST GEGEN SUCHT“ und der Diakonie.

 

 

 

23. 08. 08

 

Bewerbungsworkshop/ Einstellungstest mit der DeBeKa

(Organ.: H. Kessel)

bis zum

25. 08. 08

 

Wahl der Klassen-, Kurs- und Jahrgangs-stufensprecherinnen und –sprecher und deren Vertreterinnen und Vertreter

Di. 26. 08. 08

 

Teilkonferenz zur Umsetzung von G8 (ganztägig)

Di. 26. 08. 08

19:00

Pflegschaftssitzungen der 5. Klassen

Di. 26. 8. 08

1.+2.Std.

Klasse 9b erkundet den Verlauf der Stadtmauer um 1700 (Ltg. H. Maasjost)

Mi. 27. 8. 08

3.+4.Std.

10b: Besuch der Kunsthalle (Ltg.: Fr. Brandt, Fr. v. Hasselbach)

Do. 28. 8. 08

19:00

Schulkonferenz (R. 313 Altbau 2. OG)

bis zum

1. 9. 08

 

Wahlen des Lehrerrats; der Lehrer-Vertretungen für die Schulkonferenz

bis zum

1. 9. 08

 

Wahlen der Vorsitzenden und Stellvertreter in den Klassenpflegschaften und Wahl der Vertretungen in den Jahrgangsstufenpflegschaften

1. 9. 08

Unser Schüler Jonathan Herrmann erhält mit den besten Glückwünschen vor seinen Klassenkameraden das goldene Sportabzeichen.

Jonathan Herrmann

Urkunde Jonathan Herrmann

2. 9. 08

12:00

Übergabe des Erlöses aus der Varieté-Aufführung für das Ruanda-Hilfsprojekt.

Kinderhilfe Ruanda - Scheckübergabe

3. 9. 08

3.u.4.Std.

10b besucht die Kunsthalle (Ltg.: Fr. Brandt; Begl.: Fr. v. Hasselbach

7. 9. 08

Auch in diesem Jahr nehmen wieder ca. 100 Schülerinnen und Schüler des Görres-Gymnasiums am Kö-Lauf teil. Sie werden sich über viel Beifall ihrer Mitschüler und Verwandten freuen. Wir wünschen auf jeden Fall viel Erfolg.

Kö-Lauf - Däumchendrücken

Kö-Lauf - Siegertreppchen

Di. 09. 9. 08

 

Stadtmeisterschaften Tennis WK III

Die Tennismannschaft des Görres - Aaron Stahl, John Paffrath, Andreas Hartmann, Gawan Goder, Julian Rüttgers - war nach zwei guten Spielen gegen die Thomas-Edison-Realschule und das Marie-Curie-Gymnasium ganz unglücklich nur Gruppenzweiter und unterlag dem Theodor-Fliedner-Gymnasium im abschließenden Doppel im Kampf um den 3. Platz.

Trotzdem herzlichen Glückwunsch!

Stadtmeisterschaften Tennis WK III - Teilnehmer

Mi. 10. 9. 08

20:00

Düsseldorfer Altstadtherbst: Eröffnungskonzert in der Andreaskirche (Ltg.: H. Brall)

So. 14. 9. 08

18:00

Aufführung des „Deutschen Requiem“ von Johannes Brahms in der Tonhalle (Ltg.: H. Brall)

bis zum

15. 09. 08

 

Wahlen der Schülervertreter für die Schulkonferenz, die Schulpflegschaft und Fachkonferenzen

bis zum

15. 09. 08

 

Wahlen in der Schulpflegschaft: Vorsitz und Stellvertretung; Schulkonferenz; Fachkonferenzen

Mo. 15. 9 2008

19:00

Schulpflegschaft (Großer Musiksaal im Neubau, 6. OG)

Di. 16. 9. 08

 

Informationsabend für Auslandsaufenthalte (R. 304) Altbau (Ltg.: Fr. Lehmacher)

18.9.08 – 27.9.08

 

Abschlussfahrten Jgst. 13 (Beschl. der SK v. 24. 05. 07)

Beginn der Fahrten frühestens nach Schulschluss des 18. 09. 07)

Griechenland ( Ltg.: H. Gromig, H. Biskupek)

Nizza (Ltg.: Fr. Maerker, Fr. Dr. Grosse-Brockhoff, H. Dr. Wirtz)

Venedig (Ltg. Fr. Brandt, H. Steiner)

Fr. 19.9.08

1.-6.Std.

8b besichtigt das Römermuseum in Xanten (Ltg. Fr. Schreiber; Bgl.:Fr. Müller)

bis Fr. 19. 9. 08

 

Vorlage der Anträge auf Wiederholung der Abiturprüfung nach einem halben Jahr bei der oberen Schulaufsichtsbehörde

23. 9. 08

1.-4.St.

7b und 7d unternehmen eine biologische Exkursion zum Aquazoo in Düsseldorf (Ltg.: Fr. Martin; Bgl.: H. Günther)

Fr. 26. 09. 2008

8: 30

Erntedank-Gottesdienst (katholisch bzw. evangelisch getrennt in St. Andreas-Kirche bzw. Neanderkirche)

Fr. 26. 09. 08

10:00 –

13:30

Bewerbungstraining DBK Jgst. 12; Ltg. H. Kessel

1. Einführung (Aula)

2. Workshops in Räumen der Schule

3. Bewerbungstraining

Mo. 29. 09. 08 –

Sa. 11. 10. 08

 

Herbstferien

November 2008

 

Die Schule muss von 3 ehemaligen Lehrern Abschied nehmen:

- OStD i.R. Gerhard Mühlberg
- StD i.R. Peter Haefs
- StD i.R. Johannes Haep

Di. 04. 11. –
Sa. 08. 11. 08

 

Projektwoche (LK v. 25. 6. 08) (SK v. 28. 8. 08)

Mi. 05. 11. 08

 

Erprobungsstufenkonferenzen

5a: 14:30 – 15:15

5b: 15:20 – 16:00

5c: 16:45 – 17:30

Sa. 08. 11. 08

9:30 –
13:00

Tag der offenen Tür

Chronik 2008-09 / 2. Quartal

Goerres-Eule

Städtisches Görres-Gymnasium Düsseldorf

Humanistisches Gymnasium seit 1545

Hinterglasbild, Jodie, 6a, 2009-10

 

Görres-Termine und Chronik

- Aktuelle Version jeweils unter "www.goerres.de" -

Die folgenden Hinweise sind in der männlichen Form geschrieben,
im Sinn einer gleichstellungsgerechten Sprache ist die weibliche Form umfasst.

Abkürzungen:
GG: Görres-Gymnasium LG: Luisengymnasium
LK: Lehrerkonferenz LE8: Lernstandserhebungen Klasse 8
SK: Schulkonferenz ZP10: Zentrale Prüfungen Klasse 10
kS: keine Schulveranstaltung im rechtl. Sinn SuS: Schülerinnen und Schüler

 

 

Schuljahr 2008/2009

 

Der Wahlpflichtbereich beginnt sowohl für die Schüler der 9. Klassen (G 9) als auch für die Schüler der 8. Klassen (G8).
   G8: Der Wahlpflichtunterricht findet in den Klassen 8 und 9 statt. Dafür gilt § 17 Abs. 3. Eine dritte Fremdsprache wird in Klasse 8 und 9 mit jeweils mindestens drei Wochenstunden unterrichtet, andere Fächer und fächerübergreifende Angebote jeweils mit je mindestens 2 Wochenstunden.
Durch Ergänzungsstunden können die Wochenstunden erhöht werden.
   G9: Dritte Fremdsprache: 4 Wochenstunden; andere Fächer: 3 Wochenstunden.
   Gemeinsam erteilter Unterricht (G8 und G9) ist möglich.

 

2008/2009, 1. HALBJAHR, 2. Quartal

Datum

Uhrzeit

Veranstaltung

 

November 2008

 

Charlotte Hoch (Abitur 2009) erreicht das Finale des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen. Wir gratulieren!

11. 11. 08

10:00 –

17:30

Teilnahme des erweiterten GK SW 12.1 (Herr Wallhorn) an der Kooperationsveranstaltung "‘Globalisierung 2.0 - Chancen und Herausforderungen für deutsche Unternehmen im Zeitalter der Globalisierung verstehen‘- Das Beispiel Messe Düsseldorf“

(Deutsche Bank, Deloitte & Touche, Rheinische Post)

[Ulrike Winter: Schüler prüfen Messe-Finanzen, Rheinische Post, 12.11.2008]

bis Fr. 14. 11. 08

12:00

Abgabe der Wahlzettel für die Facharbeit der JgSt. 12 2008/09

verschoben

 

 

Mi. 19. 11. 08

15:00 -
19:00

1. Elternsprechtag

Mi. 26. 11. 08

1.+2. Std

Verkehrserziehung 5c [verlegt auf den 09.12.]>

Mi. 26. 11. 08

3.+4. Std

Verkehrserziehung 5b [verlegt auf den 09.12.]

Do. 27. 11. 08

19:30

Schulkonferenz

Dezember 2008

 

Am diesjährigen Vorlesewettbewerb nehmen teil:

  • Maxie Labonté (6a)
  • Miguel Jachmann (6a)
  • Sophie Weinsberg (6b)
  • Audrey Luther (6b)
  • Helena Heimann (6c)
  • Patrick Knauer (6c)

Die Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs 2008

Einen herzlichen Glückwunsch den Gewinnern Audrey Luther und Patrick Knauer!

Die Sieger des Vorlesewettbewerbs 2008

Di. 02. 12. 08

1.+2. Std

Verkehrserziehung 5a

Di. 02. 12. 08

3.+4. Std

Verkehrserziehung 10a

Mi. 03. 12. 08

1.+2. Std

Verkehrserziehung 10b

Mi. 03. 12. 08

3.+4. Std

Verkehrserziehung 10c

Di. 09. 12. 08

1.+2. Std

Verkehrserziehung 5b

Di. 09. 12. 08>

3.+4. Std

Verkehrserziehung 5c

Di. 09. 12. 08

 

Ausgabe der Wahlzettel für Kurse in der Jahrgangsstufe 13.2

Fr. 12. 12. 08

4.-6. Std.

Die Klasse 5b besucht das Schauspielhaus („Emil und die Detektive“). (Ltg.: Fr. Hahne, Begl.: Fr. Hartung)

Fr. 12. 12. 08

17:00

Vorweihnachtliches Konzert (Aula, Ltg.: Herr Biskupek), anschließend Weihnachtsbasar

Vorweihnachtliches Konzert 12.12.2008

[Impressionen]

Mo. 15. 12. 08

14:30

Zeugniskonferenz der Jahrgangsstufe 13

Di. 16. 12. 08

 

Abgabe der Wahlzettel für Kurse in der Jahrgangsstufe 13.2

Do. 18. 12. 08

 

Die Schule verabschiedet die langjährige Sekretärin, Frau Lennartz.

Verabschiedung von Frau Lennartz - 1
Verabschiedung von Frau Lennartz - 2

Fr. 19. 12. 2008

 

Ausgabe der Leistungsübersichten (Ende des Halbjahrs 13.1)

Fr. 19. 12. 2008

8: 30

Ökumenischer vorweihnachtlicher Gottesdienst

(Neanderkirche)

Fr. 19. 12. 08

 

Letzter Schultag des ersten Halbjahres der Jahrgangsstufe 13

Mo. 22. 12. 08 –

Di. 06. 01. 09

 

Weihnachtsferien

Mi. 07. 01. 09

 

Beginn der Jahrgangsstufe 13.2 (56 Schultage)

Mi. 14. 01. 09

 

Endgültige Festlegung des Themas der Facharbeit, Beginn der fünfwöchigen Arbeitszeit

Mi. 14. 01. 09

17:00 –

19:00

Foyer der Kunsthalle Düsseldorf:

>„AB INS PARKHAUS. Ein Ausflug“

Die Klasse 10b des Goerres-Gymnasiums stellt ihre im 1. Halbjahr 2008-2009 entstandenen Arbeiten vor.

(Projektleitung: Maria Franziska von Hasselbach, Christiane Brandt)

[Einladung, PDF, 46 KB]

Die Klasse 10b des Goerres-Gymnasiums stellt ihre im 1. Halbjahr 2008-2009 entstandenen Arbeiten vor.
Die Klasse 10b des Goerres-Gymnasiums stellt ihre im 1. Halbjahr 2008-2009 entstandenen Arbeiten vor.
Die Klasse 10b des Goerres-Gymnasiums stellt ihre im 1. Halbjahr 2008-2009 entstandenen Arbeiten vor.
Die Klasse 10b des Goerres-Gymnasiums stellt ihre im 1. Halbjahr 2008-2009 entstandenen Arbeiten vor.
Die Klasse 10b des Goerres-Gymnasiums stellt ihre im 1. Halbjahr 2008-2009 entstandenen Arbeiten vor.
Die Klasse 10b des Goerres-Gymnasiums stellt ihre im 1. Halbjahr 2008-2009 entstandenen Arbeiten vor.
Die Klasse 10b des Goerres-Gymnasiums stellt ihre im 1. Halbjahr 2008-2009 entstandenen Arbeiten vor.

Do. 15. 01. 09

16:00 –

18:00

Tag der Antike

18:00: Informationsveranstaltung für die Eltern

Mo. 19. 01. 09

 

Zeugniskonferenzen

Die Klassenlehrer informieren die Klassen darüber, dass der Tag gemäß Beschluss der SK ein unterrichtsfreier Studientag ist.

19. 1. 09 –

24. 1. 09

 

Ski-Workshop (LK v. 25. 6. 08) (SK v. 28. 8. 08) [Keine Teilnahme von Schülern in zentralen Prüfungen]

[Beginn nach Abschluss der Zeugniskonferenzen]

Fr. 23. 01. 09

 

Aushändigung der Halbjahreszeugnisse

Ende des Unterrichts nach der 3. Stunde

Für die Jahrgangsstufe 13 findet Unterricht nach Plan statt!

Chronik 2008-09 / 3. Quartal

Goerres-Eule

Städtisches Görres-Gymnasium Düsseldorf

Humanistisches Gymnasium seit 1545

Hinterglasbild, Jodie, 6a, 2009-10

 

Görres-Termine und Chronik

- Aktuelle Version jeweils unter "www.goerres.de" -

Die folgenden Hinweise sind in der männlichen Form geschrieben,
im Sinn einer gleichstellungsgerechten Sprache ist die weibliche Form umfasst.

Abkürzungen:
GG: Görres-Gymnasium LG: Luisengymnasium
LK: Lehrerkonferenz LE8: Lernstandserhebungen Klasse 8
SK: Schulkonferenz ZP10: Zentrale Prüfungen Klasse 10
kS: keine Schulveranstaltung im rechtl. Sinn SuS: Schülerinnen und Schüler

 

 

Schuljahr 2008/2009

 

Der Wahlpflichtbereich beginnt sowohl für die Schüler der 9. Klassen (G 9) als auch für die Schüler der 8. Klassen (G8).
   G8: Der Wahlpflichtunterricht findet in den Klassen 8 und 9 statt. Dafür gilt § 17 Abs. 3. Eine dritte Fremdsprache wird in Klasse 8 und 9 mit jeweils mindestens drei Wochenstunden unterrichtet, andere Fächer und fächerübergreifende Angebote jeweils mit je mindestens 2 Wochenstunden.
Durch Ergänzungsstunden können die Wochenstunden erhöht werden.
   G9: Dritte Fremdsprache: 4 Wochenstunden; andere Fächer: 3 Wochenstunden.
   Gemeinsam erteilter Unterricht (G8 und G9) ist möglich.

 

2008/2009, 2. HALBJAHR

   Der Wahlpflichtbereich beginnt sowohl für die Schüler der 9. Klassen (G 9) als auch für die Schüler der 8. Klassen (G8).
   G8: Der Wahlpflichtunterricht findet in den Klassen 8 und 9 statt. Dafür gilt § 17 Abs. 3. Eine dritte Fremdsprache wird in Klasse 8 und 9 mit jeweils mindestens drei Wochenstunden unterrichtet, andere Fächer und fächerübergreifende Angebote jeweils mit je mindestens 2 Wochenstunden.
Durch Ergänzungsstunden können die Wochenstunden erhöht werden.
   G9: Dritte Fremdsprache: 4 Wochenstunden; andere Fächer: 3 Wochenstunden.
   Gemeinsam erteilter Unterricht (G8 und G9) ist möglich.

2008/2009, 2. HALBJAHR

DatumUhrzeitVeranstaltung
Mo. 26.01.09 10:00 - 13:00
16:00 - 19:00
Anmeldung zu den 5. Klassen
Mo. 26.01.09 16:00 - 19:00 Anmeldung zur Sekundarstufe II
[Terminabsprache nötig!]
Di. 27.01.09 10:00 - 13:00 Anmeldung zu den 5. Klassen
Di. 27.01.09 19:00 - 21:00 Musiksaal: "Informationsoffensive Studienfinanzierung"
(Veranstaltung der Verbraucherzentrale NRW)
[Foliensatz, PDF, 1,02 MB]
Mi. 28.01.09 10:00 - 13:00
16:00 - 19:00
Anmeldung zu den 5. Klassen
Mi. 28.01.09 16:00 - 19:00 Anmeldung zur Sekundarstufe II
[Terminabsprache nötig!]
Do. 29.01.09 10:00 - 13:00 Anmeldung zu den 5. Klassen
Fr. 30.01.09   Die Schulgemeinde verabschiedet den langjährigen Schulleiter OStD Dr. Otto Wirtz

Dr. Wirtz

[siehe auch WZ vom 27.01.2009, NRZ vom 30.01.2009, RP vom 30.01.2009 und vom 31.01.2009]
sowie die langjährigen Kollegiumsmitglieder OStR' Marion Bowinkel

Marion Bowinkel in einem wunderbaren Sketch als delphische Jungfrau

und OStR Rudolf Zimmermann-Görg.

Rudolf Zimmermann-Görg in einem wunderbaren Sketch als delphisches Orakel

Februar 2009   Erfolgreiche Teilnahme von Görres-Schülern am Wettbewerb
"Jugend musiziert"

Selma Reinhold, Klarinette, Klasse 5 a, erzielte in ihrer Altersgruppe I b einen 1. Preis. Sie erhielt 24 Punkte von 25 möglichen.

Selma Reinhold

Selma Reinhold - Urkunde

Rudolph Schwarz-Schütte, Trompete, Klasse 5 c, erzielte in seiner Altersgruppe II einen 1. Preis. Er erhielt 21 Punkte von 25 möglichen.

Rudolph Schwarz-Schütte

Romeo Merz, Klasse 5c und z. Zt. Düsseldorfer Kinderkarnevalsprinz, erzielt gemeinsam mit seiner Schwester Anastasia in der Altersklasse II einen 2. Preis in der Sparte "Klavier vierhändig". Er erhielt 20 Punkte von 25 möglichen.

Vivian Bui, Klasse 9 b, erzielte mit ihrer Partnerin Kha Tu Le in der Altersgruppe III in der Sparte "Klavier vierhändig" einen 1. Preis mit Berechtigung zur Teilnahme am Landeswettbewerb. Sie erhielt 23 Punkte von 25 möglichen.

Ye-Chan Flaig, Klasse 9 b, erzielte in den Fächern "Klavierbegleitung und ein Streichinstrument" sowie "Klarinette", Altersgruppe IV, jeweils in 1. Preis mit Berechtigung zur Teilnahme am Landeswettbewerb. Sie erhielt 23 bzw. 25 Punkte von 25 möglichen.

Das Görres-Gymnasium gratuliert seinen Schülern sehr herzlich zum Erfolg!
Mo. 02.02.09   Berufsinformationstag (erweiterte Sekundarstufe II)(Konzept/Ltg.: Herr Kessel)
Mi. 04.02.09 15:00 - 19:00 2. Elternsprechtag
Mo. 16.02.09 10:00 - 13:00
16:00 - 19:00
Anmeldung zu den 5. Klassen
Di. 17.02.09 10:00 - 13:00 Anmeldung zu den 5. Klassen
bis Mi. 18.02.09 12:00 Letzter Abgabetermin der Facharbeit
Do. 19.02.09 11:11 Schulschluss an Altweiberfastnacht
(Beschl. der GG-SK v. 24.05.07)
Fr. 20.02.09   1. bewegl. Ferientag
(Beschl. der GG-SK v. 24.05.07)
So. 22.02.09 12:00 - 14:30 Sammelplatz des Kinder- und Jugendzuges auf dem Schulhof des GG
Mo. 23.02.09   2. bewegl. Ferientag (Rosenmontag)
(Beschl. der GG-SK v. 24.05.07)
Di. 24.02.09   3. bewegl. Ferientag (Karnevalsdienstag)
(Beschl. der GG SK v. 24.05.07)
ab 03.03.09 Die zentralen Lernstandserhebungen in Klasse 8 werden erstmalig im Rahmen eines länderübergreifenden Projekts der Kultusministerkonferenz vorbereitet und durchgeführt. Die Aufgabenentwicklung erfolgt durch das Institut für Qualitätsentwicklung (IQB). Erste Aufgabenbeispiele sowie Hinweise zum Ablauf der Lernstandserhebungen 2009 finden sich auf der Website des Schulministeriums zur Standardsicherung [externer Link]
Di. 03.03.09   LE8: Deutsch
Do. 05.03.09   LE8: Englisch
Mi. 11.03.09   LE8: Mathematik
Do. 19.03.09 19:00 Aula: Varieté 2009
Fr. 20.03.09 19:00 Aula: Varieté 2009
Sa. 21.03.09   Aula: "Jugend musiziert"
So. 22.03.09   Aula: "Jugend musiziert"
Di. 24.03.09 19:30 Aula: Informationsveranstaltung für die Jahrgangsstufe 11 über die Qualifikationsphase der gymnasiale Oberstufe und das Abitur
Mi. 25.03.09 19:30 Aula: Informationsveranstaltung für die Jahrgangsstufe 8 über die Wahlmöglichkeiten im Differenzierungsbereich der Mittelstufe
Do. 26.03.09 19:30 Aula: Informationsveranstaltung für die Jahrgangsstufe 10 über die gymnasiale Oberstufe
Mi. 01.04.09   Abgabe der Mitteilungen über Leistungsdefizite ("Blaue Briefe") durch die KL im Sekretariat
Mi. 01.04.09 19:30 Plakat Qindecim 'Top Gods'

Aula: Qvindecim präsentiert "Top Gods"
Do. 02.04.09   Erste Konferenz des ZAA
Do. 02.04.09 19:30 Plakat Qindecim 'Top Gods'

Aula: Qvindecim präsentiert "Top Gods"
Fr. 03.04.09 08:30 Ostergottesdienst (katholisch bzw. evangelisch in St. Andreas-Kirche bzw. Neanderkirche)
Fr. 03.04.09   Letzter Unterrichtstag für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13
Fr. 03.04.09   Bekanntgabe der Beschlüsse des 1. ZAA
Mo. 06.04.09 - Sa. 18.04.09   Osterferien
Mo. 20.04.09 - Mo. 11.05.09   Schriftliche Abiturprüfungen
Di. 21. 04. 09   Zentrale Abiturklausuren im LK und GK Deutsch
Mi. 22.04.09   Zentrale Abiturklausuren im LK Informatik
Mi. 22.04.09   Stichtag 1. Quartal

Chronik 2008-09 / 4. Quartal

Goerres-Eule

Städtisches Görres-Gymnasium Düsseldorf

Humanistisches Gymnasium seit 1545

Hinterglasbild, Jodie, 6a, 2009-10

 

Görres-Termine und Chronik

- Aktuelle Version jeweils unter "www.goerres.de" -

Die folgenden Hinweise sind in der männlichen Form geschrieben,
im Sinn einer gleichstellungsgerechten Sprache ist die weibliche Form umfasst.

Abkürzungen:
GG: Görres-Gymnasium LG: Luisengymnasium
LK: Lehrerkonferenz LE8: Lernstandserhebungen Klasse 8
SK: Schulkonferenz ZP10: Zentrale Prüfungen Klasse 10
kS: keine Schulveranstaltung im rechtl. Sinn SuS: Schülerinnen und Schüler

 

 

Schuljahr 2008/2009

 

Der Wahlpflichtbereich beginnt sowohl für die Schüler der 9. Klassen (G 9) als auch für die Schüler der 8. Klassen (G8).
   G8: Der Wahlpflichtunterricht findet in den Klassen 8 und 9 statt. Dafür gilt § 17 Abs. 3. Eine dritte Fremdsprache wird in Klasse 8 und 9 mit jeweils mindestens drei Wochenstunden unterrichtet, andere Fächer und fächerübergreifende Angebote jeweils mit je mindestens 2 Wochenstunden.
Durch Ergänzungsstunden können die Wochenstunden erhöht werden.
   G9: Dritte Fremdsprache: 4 Wochenstunden; andere Fächer: 3 Wochenstunden.
   Gemeinsam erteilter Unterricht (G8 und G9) ist möglich.

 

2008/2009, 2. HALBJAHR

DatumUhrzeitVeranstaltung

Mi. 01.04.09

 

[Nachtrag] Sport:

Stadtmeisterschaften im Feldhockey

Mi. 22.04.09 18:00 Musiksaal (6. OG Neubau): "Rhetorische und politische Strategien in der ersten Rede Ciceros gegen Catilina"
Vortrag von Prof. Dr. Markus Schauer (Universität zu Köln)
[Einladung, PDF, 354 KB]
Do. 23.04.09   Zentrale Abiturklausuren im LK Geschichte
Mo. 27.04.09   Zentrale Abiturklausuren im LK und GK Englisch
Di. 28.04.09 15:00 - 19:00 3. Elternsprechtag
Do. 30.04.09   Zentrale Abiturklausuren im LK und GK Mathematik

Mai 2009

 

Erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme (1)

Urkunde Vincent Zimmerer

Mai 2009

 

Erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme (2)

Herr Dienst ueberrreicht Charlotte Hoch die Urkunde

Urkunde Charlotte Hoch

Fr. 01.05.09   Maifeiertag
So. 03.05.09   Görres-Marathonstaffel 2009
Das ist die Marathonstaffel 2009!!

Sie erreichte beim diesjährigen Rheinmarathon am 3.5.09 die gute Zeit von 3:23 und belegte damit Platz 108 unter 1600 Staffeln.
Die Läufer waren deutlich schneller als im vergangenen Jahr- unglückliche Umstände haben eine noch bessere Zeit verhindert!

Herzlichen Glückwunsch!
[Frau Dausinger]

Mo. 04.05.09

 

Sport:

Stadtmeisterschaften im Schwimmen

Stadtmeisterschaften im Schwimmen 2

Mo. 04.05.09   Zentrale Abiturklausuren im LK und GK Französisch
Di. 05.05.09   Zentrale Abiturklausuren im LK und GK Biologie
Mi. 06.05.09   Zentrale Abiturklausuren im LK Griechisch
Do. 07.05.09   Zentrale Abiturklausuren in den GK Erdkunde, Geschichte und kath. Religion
Mi. 06.05.09   Schülerinnen und Schüler des erweiterten GK Sozialwissenschaften 12.2 [Herr Wallhorn] befragen Deutsche-Bank-Vorstand Rainer Neske zu den Ursachen und Auswirkungen der Finanzkrise.
[Bericht von Jennifer Koch, RP v. 07.05.09]
Fr. 08.05.09   Zentrale Abiturklausuren im LK Chemie
Mo. 11.05.09 10:05 - 11:40 Studienberatung für die Jahrgangsstufe 12 (Durchführung: Fr. Hölz)
Di. 12.05.09   ZP10: Deutsch
Do. 14.05.09   ZP10: Latein / Englisch
Do. 14.05.09 ab 15:00 Erprobungsstufenkonferenzen der Jahrgangsstufe 6
Do. 14.05.09 ab 19:00 Uhr Aula:
Plakatausstellung 'Süchtig'
[Frau Brandt]

"Kunst gegen Sucht" [externer Link]

Galerie der Arbeiten der 8. Klassen [externer Link]
Fr. 14.05.09 14:00 Uhr Raum 101:
BWL-Information, Felix Kolvenbach
[Felix Kolvenbach, Abitur 2008]
Di. 19.05.09   Mündliche Prüfungen im 4. Abiturfach
Di. 19.05.09   ZP10: Mathematik
Di. 19.05.09   Abgabe der Arbeiten zur externen Zweitkorrektur
Mi. 20.05.09   Mündliche Prüfungen im 4. Abiturfach
Mi. 20.05.09   ZP10: Nachschreibtermin Deutsch
Do. 21.05.09   Christi Himmelfahrt
Fr. 22.05.09   4. bewegl. Ferientag (Freitag nach Christi Himmelfahrt)
(Beschl. der GG-SK v. 24.05.07)
Mo. 25.05.09   ZP10: Nachschreibtermin Latein / Englisch
Di. 26.05.09   ZP10: Nachschreibtermin Mathematik

Juni 2009

 

Sport:

Die diesjährige Stadtmeisterschaft im Tennis der Wettkampfklasse IV stand für das Görres nicht unter dem besten Stern: Noch drei Tage vorher musste die Mädchen-Mannschaft wegen Krankheit anders zusammengesetzt werden. Auch anstehende Klassenarbeiten verhinderten, dass wir mit dem stärksten Aufgebot antraten. Deswegen ist der 3. Platz, den die Mädchen und Jungen erzielten, eine beachtliche Leistung.
Ein Dankeschön an alle Spielerinnen und Spieler, besonders an Bernadette Niemeyer und Sean Cahill, die sich sehr kurzfristig bereit erklärten, einzuspringen!

Tennis-Stadtmeisterschaft 1

Tennis-Stadtmeisterschaft 2

Di. 02.06.08   Pfingsten
Do. 04.06.09   Rückgabe der Zweitkorrekturen bzw. Weitergabe zur Drittkorrektur
Do. 04.06.09   ZP10: Bekanntgabe der Vornoten und Prüfungsnoten
Mo. 08.06.09 bis 12:00 ZP10: Anmeldung zur freiwilligen mündlichen Prüfung
Mo. 08.06.09 nach 14:00 Bekanntgabe der Beschlüsse des 2. ZAA
Mo. 08.06.09   Besuch der Klassen 10 im BIZ (Ltg.: Hr. Kessel mit Fr. Dr. Simon-Schaefer, Hr. Kropf, Fr. Kühn)
Di. 09.06.09   Spätester Termin für die Rückgabe der Drittkorrekturen
Di. 09.06.09 bis 12:00 Meldung zu einer freiwilligen Prüfung und Bestimmung der Reihenfolge der Prüfungsfächer im 1. - 3. Abiturfach
Mi. 10.06.09 - Fr. 19.06.09   Zentrale Prüfungen am Ende der Klasse 10: mündliche Prüfungen
(Die Prüfungen werden je nach Bedarf von der Schule in diesem Zeitrahmen terminiert.)
Di. 16.06.09   Mündliche Prüfungen im 1.–3. Abiturfach

Di. 16.06.09

17:00 - 19:00 Uhr

Der Kunstkurs der Klasse 10a des Görres-Gymnasiums präsentiert Skulpturen, Zeichnungen, Fotografien, Objekte und Videofilme in der Kunsthalle Düsseldorf.
[Frau Brandt]
[Einladung, PDF, 68 KB]

Di. 16.06.09

 

Exkursion des LK Biologie 12

Am 16.06.2009 wagten wir, der Biologie-LK 12 des Görres-Gymnasiums, unter der Führung von Frau Hauke, uns ins Abenteuer: Wir reisten an den Pillebach in Gerresheim.
Das Ziel: Eine erstklassige biologische und chemische Gewässeruntersuchung.
Nach anstrengender Anfahrt mit mehreren Bahnfahrten und vielen Witzeleien über unsere Gummistiefel, erreichten wir den sagenhaften Pillebach. Mit voller Vorfreude, etwas Geschick und viel viel Mut haben wir uns in die Tiefen des tiefen Pillebachs (30 cm), ausgerüstet mit Gummistiefeln, Schutzjacken, Siebe und Köcher gewagt -möge die Jagd beginnen!
Durch das Einkäschern von Lebewesen des Pillebachs, durch Bestimmung der Art und Anzahl ihres Vorkommens konnten wir die Beschaffenheit dieses Gewässers bestimmen. Fasziniert wurden wir durch die Filigrane Bewegungsart des Wasserläufers, so stellten wir fest: nicht nur Jesus kann über das Wasser laufen. Neben zahllosen Blutsaugern des Untergrundes (Blutegeln), Eintags- und Köcherfliegenlarven entdeckten wir auch noch: Wasserspinnen, -flöhe (oder -skorpione!), Würmer, Frösche, Schnecken, einen riesigen Falter und eine Libelle. Sogar einige Fische gingen uns ins Netz; leider zu klein für ein anständiges Filet!
Nach der Auszählung unserer "Beute" bestimmten wir - nach geheimer biologischer Formel - die biologische Güte des Pillebachs. Wir gratulieren: Note 2!
Mit dieser Gewissheit versuchten wir auch eine chemische Gewässeruntersuchung durchzuführen. Dazu mussten wir bereits vor Ort die Sauerstoffkonzentration bestimmen. Mutig stapften unsere Versuchskaninchen, also unsere Gruppenmitglieder, an den Bach, um eine Wasserprobe zu entnehmen. Erstaunlicherweise gelangen uns sowohl die Probenentnahme als auch die Sauerstoffkonzentrationsbestimmung ohne Verluste!
Für die weitere chemische Untersuchung reisten wir in unseren vertrauten Biologieraum zurück, allerdings nicht ohne traurigen Abschied von unseren Fischfreunden - adé großer Stichling! Unterwegs gönnten wir uns eine Stärkung: Herzhafte Rindersteaks im Brötchen mit knusprigen Kartoffelscheiben (nebenbei: Danke an Burger King).
Zurück im Biosaal teilten wir die faszinierenden Stoffbestimmungskoffer unter den einzelnen Gruppen auf und machten uns an die Arbeit. Zwei Tropfen Chemikalie 1-10 Minuten stehen lassen, eine Prise Pulver (NEIN, NICHT DIESES PULVER!!!), vielleicht auch 2. Wir hatten leider keine Zeit um uns die schönen Farben anzuschauen, die Proben mussten schnell auf die Vergleichsschablone. Das Rätselraten welcher Farbe der Probe ähnelte begann: ist es eher dieses oder jenes Blau? Ja, die chemische Gewässeruntersuchung war keine leichte Aufgabe.
Wir trugen unsere Ergebnisse zusammen: Mit einigen Ausnahmen bei allen Gruppen übereinstimmend. Ebenso war die biologische Untersuchung entsprechend. Ein voller Erfolg!
Mit dem Ergebnis der Gewässergüte mäßig-belastet bis stark verschmutzt des Pillebachs beendeten wir erfreut, aber erschöpft unseren Ausflug.



Exkursion LK Biologie 12 2008-06-16
Exkursion LK Biologie 12 2008-06-16
Exkursion LK Biologie 12 2008-06-16
Exkursion LK Biologie 12 2008-06-16
Mi. 17.06.09   Mündliche Prüfungen im 1.–3. Abiturfach - auch in den Zentralkursen
Mi. 17.06.09   Stichtag 2. Quartal

So. 21.06.09

 

Sport: Drachenbootregatta 2009
Die Görres-Eulen bei der Drachenbootregatta 2009
[Impressionen]

Mo. 22.06.09

 

Zeugniskonferenzen
Die Klassenlehrer informieren die Klassen darüber, dass der Tag gemäß Beschluss der SK ein unterrichtsfreier Studientag ist.

Di. 23.06.09 - Sa. 27.06.09   Fahrten der 10. Klassen (SK-Beschluss v. 27.11.2008)
Mi. 24.06.09 - Fr. 26.06.09   Fahrten der 06. Klassen (SK-Beschluss v. 27.11.2008)

Mi. 17. & 24.06.09

 

Sport: Fußballturnier der Klasse 8d

Fußballturnier der Klasse 8d
Mi. 24.06.09   Letzter Tag der mündlichen Prüfungen im 1. bis 3. Abiturfach
Sa. 27.06.09 09:30 Ökumenischer Gottesdienst zur Entlassung der Abiturienten (St. Andreas-Kirche)
Sa. 27.06.09 11:00 Abiturfeier und Ausgabe der Abiturzeugnisse in der Aula

Mi. 01.07.09

 

Jonathan Schmidt-Dominé hat in der 2 Runde des 27. Bundeswettbewerbs Informatik den 1. Preis und damit die Endrunde erreicht. Wir gratulieren!


Übergabe der Siegerurkunde durch Herrn Dienst
Urkunde Jonathan Schmidt-Dominé

Mi. 01.07.09

 

Die Klasse 10b spendet 200 € für das Prosoya-Projekt in Yanachaga, Peru.


Übergabe der Spende der 10b

Mi. 01.07.09

08:30

Ökumenischer Gottesdienst am Ende des Schuljahres (St. Andreas-Kirche)

Do. 02.07.09 - Fr. 14.08.09   Sommerferien