Görres-Gymnasium | Königsallee 57 | 40212 Düsseldorf | Telefon 0211.89-98400 | Fax 0211.89-29470

Sport

Grundsätze der Leistungsbewertung

Grundsätze der Leistungsbewertung im Fach Sport

Die Grundsätze der Leistungsbewertung am Görres-Gymnasium orientieren sich an den entsprechenden Bestimmungen der Allgemeinen Schulordnung, dem Lehrplan Sport sowie fachinternen Absprachen des Sportkollegiums am Görres-Gymnasium.

Folgende Grundsätze der Leistungsbewertung sind festzuhalten:

  • Leistungsbewertungen sind ein kontinuierlicher Prozess. Bewertet werden alle von Schülerinnen und Schülern im Zusammenhang mit dem Unterricht erbrachten Leistungen.
  • Die Leistungsbewertung bezieht sich auf die im Unterricht vermittelten Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse. Die Unterrichtsziele,- gegenstände und die methodischen Verfahren, die die Schüler sich im Laufe des jeweiligen Unterrichtsvorhabens aneignen sollen, sind Gegenstand der Leistungsüberprüfung.

Zu den Leistungsüberprüfungen im Fach Sport gehören zunächst einmal die kontinuierlich zu erbringenden sportmotorischen Leistungen in Demonstrationen und sportmotorischen Tests sowie weitere fachliche Leistungen. Die weiteren fachlichen Leistungen werden insbesondere in Beiträgen zur Unterrichtsgestaltung und zu den Unterrichtsgesprächen, durch die Mitarbeit in Projekten, in schriftlichen Übungen, Referaten, Protokollen und Hausaufgaben sichtbar. Bei der Bewertung der Leistungen im Rahmen eines Unterrichtsvorhabens sind insbesondere die festgelegten pädagogischen Perspektiven relevant.

Zu den einzelnen Bewertungsbereichen:

Demonstrationen

Demonstrationen dienen der Überprüfung der Qualität von Bewegungsausführung und Bewegungsgestaltung nach vorgegebenen oder vereinbarten Kriterien. Sie lassen sich in unterschiedlichen Formen und in verschiedenen Situationen zur Lernerfolgsüberprüfung nutzen, z.B. als beobachtbare Bewegungshandlung im Lern- und Übungsprozess, als punktuelle Überprüfung der gesamten Lerngruppe in Bezug auf eine Bewegungsaufgabe oder auch als Präsentation der Arbeitsergebnisse einer Partner- oder Gruppenarbeit.

Motorische Tests

Motorische Tests erfassen quantitativ messbare sportmotorische Leistungen in Bezug auf sportbereichsspezifisches Können und die zugehörigen konditionellen und koordinativen Fähigkeiten. Sie ermöglichen insbesondere eine objektive Feststellung sowohl der individuellen Leistung als auch deren Steigerung.

Beiträge zur Unterrichtsgestaltung

Auch im Mitgestalten der Unterrichtssituation durch Schülerinnen und Schüler wird Lernerfolg sichtbar. Dabei können die neben motorischen Können und Kenntnissen vor allem Methodenkompetenz nachweisen. Lernerfolge lassen sich dabei in unterschiedlichen Handlungssituationen erkennen, z.B. beim selbstständigen Planen und Gestalten einzelner Unterrichtsphasen, beim sach- und sicherheitsgerechten Herrichten der Übungsstätte, bei der Betreuung von Mitschülern im Rahmen unterrichtlicher Situationen, bei der Durchführung von Sicherheits- und Hilfestellung und bei der Übernahme von Schiedsrichter- und Kampfrichteraufgaben.

Beiträge zu Unterrichtsgesprächen

Durch ihre Beiträge zu Unterrichtsgesprächen können Schülerinnen und Schüler nachweisen, dass sie eine Aufgabenstellung oder ein Problem verstanden haben, Kenntnisse sachlich und terminologisch richtig wiedergeben und reflektiert anwenden können und dass sie in der Lage sind, Ergebnisse übersichtlich strukturiert zusammenzufassen.

Schriftliche Übungen

Schriftliche Übungen ermöglichen die Überprüfung von Kenntnissen, die im Verlauf des lern- und Übungsprozesses vermittelt wurden. Deren Aufgabenstellung muss sich unmittelbar aus dem Unterricht ergeben und so begrenzt sein, dass für ihre Bearbeitung keinesfalls mehr als 30 Minuten erforderlich sind.

Kurzreferate

Das Referat ist auch im Fach Sport geeignet, studienbezogene Arbeitstechniken anzuwenden und einzuüben, die in anderen Fächern erlernt wurden. Es bereitet außerdem auf die in der mündlichen Abiturprüfung geforderten Qualifikation eines zusammenhängenden Vortrags einer selbstständig zu lösenden Aufgabe vor.

Protokolle

Das Anfertigen von Protokollen gehört zum Einüben studienvorbereitender Arbeitstechniken, wie z.B. konzentriertes Beobachten oder Zuhören. Es eignet sich insbesondere auch zur Beschäftigung verletzter, nicht aktiv am Sportunterricht teilnehmender Schülerinnen und Schüler.

Hausaufgaben

Hausaufgaben ergänzen die Arbeit im Unterricht, sie dienen einerseits seiner Vorbereitung und andererseits der Festigung und Sicherung des dort Erarbeiteten.

© FK Sport des Städt. Görres-Gymnasiums Düsseldorf

Sport (Jahrgang 9)

Sport SI: Jahrgangsstufe 9

[PDF, 53 KB]

 InhaltsbereichPädagogische PerspektiveUnterrichtsvorhaben, konkretisierende Beispiele

I. Den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeiten A, F Fitness - ein Beitrag zu mehr Lebensqualität
  • die Sporthalle als Kraftraum
  • Einführung in das Krafttraining
  • Kenntnis grundsätzlicher Trainingsmethoden

II. Spiele entdecken und Spielräume entwickeln A, E Konzeption, Durchführung und Evaluation eigener "Kleiner Spiele"
  • Gestaltungsprinzipien eines gelingenden Spiels
  • Konzeption eines Sportdies
  • Training für den Sportdies
  • Durchführung des Sportdies

III. Laufen, Springen, Werfen - Leichtathletik D, E Laufschulung rund um das Kö-Viereck
  • mittlere Distanzen individuell schnell laufen
  • Staffellaufen
  • Gruppenwettkämpfe mit dem Schwerpunkt Lauf

IV. Bewegen an Geräten - Gymnastik, Tanz, Bewegungskünste B, A, C Vielfältig an Geräten turnen
  • Akrobatik
  • Springen mit dem Minitrampolin
  • allein oder in der Gruppe eine Kür an einem selbstgewählten Gerät oder Gerätekombination aus wenigstens vier Übungsteilen präsentieren
  • den Ablauf der Kür unter Verwendung der Fachsprache skizzieren

V. Spielen in und mit Regelstrukturen - Sportspiele A, D, E Einführung in das Unihockeyspiel
  • Ballführen
  • Passen
  • Torschuss

VI. Gestalten, Tanzen, Darstellen - Gymnastik, Tanz, Bewegungskünste B Themen im Tanz gestalten
  • Trendtänzen kennen lernen
  • Trendtänze variieren können
  • ein vorgegebenes Thema gestalterisch umsetzen

Sport (Jahrgang 8)

Sport SI: Jahrgangsstufe 8

[PDF, 55 KB]

 InhaltsbereichPädagogische PerspektiveUnterrichtsvorhaben, konkretisierende Beispiele

I. Laufen, Springen, Werfen - Leichtathletik A Vielfältige Stoß- und Wurferfahrungen machen
  • Unterschiede zwischen Wurf- und Stoßbewegungen erspüren
  • Kugelstoß, Standstoß, Rückstoßtechnik mit der Angleitbewegung
  • Würfe mit dem Schweifball, Tennisball, Schlagball)(methodische Besonderheit: Schüler unterrichten Schüler)

II. Bewegen an Geräten - Turnen C, A, F Herausfordernde turnerische Wagnissituation erproben
  • turnerische Sprungformen an Geräten
  • Sicherheitsaspekte: Hilfe- und Sicherheitsstellung
  • Stütz, Unterschwung, Umschwung, Laufkippe am Reck
  • Aufgangsformen, Schwingen im Stütz, Kehre/Wende am Barren
  • Boden: Rolle rückwärts durch den Handstütz, Flugrolle, Kür erarbeiten

III. Spielen in und mit Regelstrukturen - Sportspiele E, D Vom Miteinander zum Gegeneinander: Spielfähigkeit im Volleyballspiel erweitern
  • Wiederholung und Vertiefung der Grundtechniken Pritschen und Baggern
  • Annahme im unteren Zuspiel
  • grundlegende, gruppentaktische Maßnahmen
  • Basisregeln kennen und im Spiel anwenden können

IV. Gestalten, Tanzen, Darstellen - Gymnastik/Tanz, Bewegungskünste B Ballaerobics
  • Vertiefung der Rhythmisierungsfähigkeit/ komplexere Rhythmen
  • Vertiefung der bewegungsbezogenen Gestaltungsmöglichkeiten zur Musik
  • Gestaltungsmöglichkeiten mit einem Handgerät (Ball) erarbeiten
  • Gruppenchoreographie in einer Kleingruppe entwickeln (mit Handgerät)

V. Das Spielen entdecken und Spielräume nutzen - Sportspiele E, F Basketball- gruppentaktische Abwehr- und Angriffsmaßnahmen, Verletzungsprophylaxe im Basketballspiel
  • Überzahlspiel
  • raumorientierte und spielerorientierte Deckungssysteme
  • funktionale Aspekte des allgemeinen und spezifischen Aufwärmens

VI. Den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeiten ausprägen A, E Tischtennis /Badminton im Kontinuum spielen
  • Schlägerhaltung
  • Tischtennis: einfache Vorhand-, Rückhandschläge, Aufschlagvarianten
  • Badminton: Unterhandschläge, Überkopfschäge (Clear, Smash), Aufschlag

Sport (Jahrgang 7)

Sport SI: Jahrgangsstufe 7

[PDF, 55 KB]

 InhaltsbereichPädagogische PerspektiveUnterrichtsvorhaben, konkretisierende Beispiele

I. Laufen, Springen, Werfen - Leichtathletik A, D, F Ausdauerndes Laufen- Trainingsstrategien für einen außerschulischen Sportwettbewerb (Kölauf) erarbeiten und individuell anwenden
  • eine möglichst lange Laufzeit erreichen
  • eine möglichst lange Strecke zurücklegen
  • entspannt und gesellig laufen
  • Orientierungslauf

II. Spielen in und mit Regelstrukturen - Sportspiele E, D Basketballspezifische Grundkenntnisse im technischen und taktischen Bereich erwerben und in Spielsituationen anwenden
  • Technik: Passen, Fangen, Dribbling rechts und links, Korbwurf
  • Taktik: Freilaufverhalten, Deckungsverhalten

III. Bewegen an Geräten-Turnen A,C, F Haltungsschulung, Fitness und Kräftigung - Ausgewählte Aspekte der Fitness beim Bewegen an Geräten verbessern
  • Bodenturnen: Übungen zur Verbesserung der Körperhaltung/Körperspannung, turnspezifische Kräftigungs- und Beweglichkeitsübungen, Rückenschule, funktionelle Gymnastik, Dehnen
  • Reckturnen: Aufschwung, Umschwung, Unterschwung, Übungsverbindungen, Körperspannung

IV. Spielen in und mit Regelstrukturen - Sportspiele A, E, D Grundlegende Techniken des Volleyballspiels erlernen, grundlegende Spielkompetenz entwickeln
  • Pritschen, Baggern
  • Anwendung der Techniken in Spielformen 3:3 und 4:4
  • Einführung Aufgabe von Unten
  • Basisregeln: Zahl der Ballkontakte, Rotation

V. Gestalten, Tanzen, Darstellen - Gymnastik, Tanz, Bewegungskünste B, F Bewegungen gestalten - Einführung in die Aerobic/Step-Aerobic
  • Koordination einfacher Grundschritte
  • Entwickeln einer Gruppenchoreographie

VI. Das Spielen entdecken und Spielräume nutzen E, F Wir lernen freizeitrelevante Rückschlagspiele kennen
  • -Schlägerhaltung
  • Grundschläge (Vorhand, Rückhand)
  • -Spielformen
  • Zählweise und Grundregeln

Sport (Jahrgang 6)

Sport SI: Jahrgangsstufe 6

[PDF, 54 KB]

 InhaltsbereichPädagogische PerspektiveUnterrichtsvorhaben, konkretisierende Beispiele

I. Bewegen im Wasser -Schwimmen A, D Kenntnis und Verständnis der Baderegeln, Vertiefung der Brustschwimmtechnik
  • Brustarmbewegung
  • symmetrische Brustbeinbewegung
  • Arm-Beinkoordination
  • ausgeprägte Gleitphase unter besonderer Berücksichtigung des Untertauchens des Kopfes

II. Bewegen im Wasser - Schwimmen D, E Spiele im Wasser kennen lernen und eigene Varianten entwickeln
  • Wasserball
  • Wasserbrennball
  • Haltet das Feld frei
  • Fang, Zielwurfspiele

III. Bewegen im Wasser - Schwimmen A, F Gesundheitsgerechtes Schwimmen Fortbewegungsarten in der Rückenlage
  • Rückenschwimmen in der Wechselzugtechnik
  • Rücken altdeutsch
  • Rückenstarttechnik

IV. Bewegen im Wasser- Schwimmen C Sich vielfältige Sprünge aus unterschiedlichen Höhen zutrauen
  • Kopfsprung vom Block, 1m- Brett
  • Strecksprung vom 1m-Brett, 3m-Brett
  • Grätschsprung, Drehsprung und Salto vorwärts (optional)

V. Bewegen im Wasser- Schwimmen F Ausdauerndes Schwimmen durchführen können -Üben für die Abnahme des Jugendschwimmabzeichens
  • Kraulschwimmtechnik
  • Wendetechniken

VI. Bewegen im Wasser - Schwimmen B, A Bewegungsformen im Wasser außerhalb der Norm durchführen und gestalten
  • Synchronschwimmen
  • Partnerschwimmen
  • Transportstaffeln
  • Abschleppschwimmen
  • Tieftauchen
  • Streckentauchen

Sport (Jahrgang 5)

Sport SI: Jahrgangsstufe 5

[PDF, 54 KB]

 InhaltsbereichPädagogische PerspektiveUnterrichtsvorhaben, konkretisierende Beispiele

I. Laufen, Springen, Werfen - Leichtathletik A, D Erproben und Erlernen erster leichtathletischer Bewegungsformen
  • Schlagballwurf(Schrittstellung), Weitsprung(Hocksprung), Sprint (Fußballenlauf)
  • Laufen auf verschiedenen Unterlagen (Halle, Asphalt, Schotter)
  • ausdauerndes Laufen erproben und 6 Minuten ohne Unterbrechung laufen können
  • Hochstart
  • Pendelstaffel mit Stab

II. Bewegen an Geräten - Turnen B, C Roll-, Stütz und Sprungbewegungen am Boden und Geräten erfahren
  • Rolle vorwärts, rückwärts am Boden, Handstütz, Radschlag
  • Sprung: Grätschsprung, Hocke, optional Hockwende
  • Schaukelringe: Grundschwünge, halbe Drehung
  • Reck: Hangschule
  • Körperspannungsübungen

III. Gestalten, Tanzen, Darstellen - Bewegungskünste B, F Erste Gestaltungsmöglichkeiten der musikbezogenen Bewegung entwickeln
  • grundlegende Rhythmisierungsfähigkeiten ausbilden
  • die Wirkung der Musik auf die eigene Bewegung entdecken
  • nach verschiedenen Musiken bestimmte Bewegungsgrundformen (gehen, hüpfen, laufen usw.) durchführen und anpassen

IV. Spielen in und mit Regelstrukturen - Sportspiele E Durchführung propädeutischer, "Kleiner Spiele" unter besonderer Berücksichtigung der Regeln und der Fairness
  • Fangspiele, z.B. Kettenfangen, Linienfangen
  • Abwurfspiele und Varianten, z.B. Völkerballvarianten

V. Ringen und Kämpfen - Zweikämpfen A, B Kräfte und Geschicklichkeit in fairen Zweikampfsituationen einsetzen
  • Handfechten, Zeitungsfechten
  • Zweikampfspiele mit und ohne Körperkontakt (Medizinballziehen, Tauziehen, Mattenkönig, Sumoringen, Hahnenkampf
  • Gruppenkämpfe (Zerreißprobe, Massensumo)

VI. Den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeit spüren F
  • erstes Kennenlernen, Erfahren der Grunddimensionen der Kondition (Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft, Gewandtheit)
  • Koordinationsschulung Seilchenspringen
  • Vorbereitung der Schüler auf den re-check

Sport-S2

Sport S II

Der Lehrplan für Sport in der Sekundarstufe II kann hier als PDF heruntergeladen werden.
[Die Umsetzung in HTML wird nachgeholt.]

© FK Sport des Städt. Görres-Gymnasiums Düsseldorf