Görres-Gymnasium | Königsallee 57 | 40212 Düsseldorf | Telefon 0211.89-98400 | Fax 0211.89-29470

Sapere aude (Horaz)

Diesen Leitspruch der Aufklärung haben wir unserer Arbeit vorangestellt: Wage es zu denken!

nutze deinen Verstand, um die Welt zu ergründen

äußere bedacht deine Meinung

bedenke, was nicht gut ist

denke an die, die schwächer sind als du

lasse deinen Gedanken mutige Taten folgen 

Weiterlesen...

Kontakt

Städtisches Görres-Gymnasium
- Sekundarstufe I und II - Humanistisches Gymnasium seit 1545
Königsallee 57
40212 Düsseldorf
Deutschland - Germany

Telefon: +49 (0) 211 / 899 84 00
Telefax: +49 (0) 211 / 892 94 70
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Über uns

Film zum Tag der offenen Tür

Schulflyer

Downloads

Login

» Zum Login (mein.goerres.de)

Aktuelles

Görres on ice!

Einige Görres-Klassen nutzen die Vorweihnachtszeit für einen Mini-Ausflug zur Weihnachtsmarkt-Eisbahn auf der Kö, um ihre
Eislauf-Künste zu verbessern, zur Schau zu stellen und einfach eine schöne Zeit bei einem Wintersportvergnügen zu haben, das nur einen Steinwurf von der Schule entfernt ist.

2 Chöre unterm Baum - Weihnachtskonzerte

Wir laden herzlich zu unseren Weihnachtskonzerten am 8.12. um 16 Uhr im Interconti Hotel und am 13.12. um 19 Uhr im Görres-Gymnasium ein. Die Engel der Einaldungsplakate sind in den Klassen 5c und 5d im Kunstunterricht mit Frau Schmitz mit Hilfe von Monotypien (Ölpausen) entstanden.

 

Adventsfeier und Weihnachtsbasar am Freitag, den 30. November ab 16:30 Uhr

Ulrich Brall - Gedenkkonzert des Andreaschores am 25.11.2018

Mehr als 40 Jahre lang leitete Ulrich Brall die Chorgemeinschaft der Andreaskirche und des Görres-Gymnasiums.
Vielen hundert Menschen ermöglichte er hier den Zugang zu den großen Werken der Chorliteratur, die er in zahllosen unvergesslichen Konzerten in halb Europa zur Aufführung brachte.

Weiterlesen...

Tag der offenen Tür am 10.11.18

Damit unsere Sextaner „Klasse werden“ und sich schnell einleben, führen wir zu Beginn der 5. Klasse ein Programm zum sozialen Lernen ein: Das Eulenprogramm. Bewährte Regeln aus der Grundschule werden aufgenommen und für die neue Gruppe gemeinsam formuliert. Diese helfen Ihrem Kind, konzentriert allein und zusammen zu arbeiten und zu leben, Konflikte angemessen auszutragen und Streit zu schlichten. Alle Lehrer der 5. Klassen nehmen an Fortbildungen zum Eulenprogramm teil und arbeiten koordiniert zusammen, um Eltern und Kinder möglichst gezielt beraten und unterstützen zu können.

Zum Kennenlernen führen wir in den ersten Wochen des 5. Schuljahres eine Sextanerfahrt durch. So gewährleisten wir, dass unsere neuen Görres-Schülerinnen und -Schüler, die aus vielen verschiedenen Grundschulen zu uns kommen, schnell miteinander bekannt werden und so zu einer Klassengemeinschaft zusammenwachsen. Thematisch führt die Fahrt in die Antike; so gibt es Vieles gemeinsam zu entdecken, was inhaltlich auf unseren Lateinstart in der 5. Klasse vorbereitet:

 

 

Als zusätzliches freiwilliges Angebot können 5. und 6. Klässler Hilfe bei den Hausaufgaben bekommen und an jedem Wochentag an Arbeitsgemeinschaften mit den Schwerpunkten Kunst, Theater, Musik und Sport teilnehmen. Nähere Informationen gibt es bei den Aufnahmegesprächen und der Einschulungsfeier. 

Unser altsprachliches Profil zeigt sich in vielen Veranstaltungen, die rund um die alten Sprachen stattfinden und den Schülerinnen und Schülern die Antike lebendig werden lassen.

Eine erste Begegnung mit der Welt der Römer und Griechen ermöglicht unser Tag der Antike, der immer im Januar stattfindet: hier können die zukünftigen Sextaner sich bei der Görres-Olympiade miteinander messen, in einem Wettkampf mit Wissens-, Geschicklichkeits- und Bastelaufgaben, die sich alle um die Antike drehen. Die Sieger werden mit einer echten römischen Münze geehrt.

 

Gleich zu Beginn des Schuljahres bieten wir mit Salvete einen Beratungsnachmittag für die Eltern unserer neuen Sextaner. Diese Veranstaltung, von Eltern und Lehrern ausgerichtet, soll es ermöglichen, gleich zu Beginn von den Erfahrungen anderer Eltern älterer Jahrgänge zu profitieren.

Der Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule ist nämlich ein Sprung, sowohl hinsichtlich der
neuen Fächer, der meist größeren Entfernung zur Schule als auch hinsichtlich der Anforderungen z.B. an die Selbstständigkeit der Kinder.

Sowohl wir als Lehrer wie auch die Eltern der vorangegangenen Jahrgänge haben die Erfahrung gemacht, dass es wichtig ist, möglichst früh die neuen Schülerinnen und Schüler zu unterstützen. Dabei geht es oft nur um
kleinere Weichenstellungen oder Tipps, die das Einleben gleichwohl stark erleichtern können oder Unsicherheiten abbauen helfen. So kam die Idee für eine Veranstaltung auf, bei der es darum geht, "neue" Eltern, "alte
Eltern" und Lehrer an einen Tisch zu bringen: Bei Salvete sollen aus Ihren Fragen und den Erfahrungen anderer Eltern und der Kollegen Antworten entstehen, die Ihnen und Ihrem Kind helfen, gut am Görres anzukommen.